Wir wollen doch nur spielen!

Am letzten Freitag haben der DFB-Präsident Fritz Keller und der DFB-Vize Dr. Rainer Koch einen offenen Brief an alle deutschen Fußballvereine verschickt. Sie fordern darin, dass bei den Gesprächen um mögliche Lockerungen in Zeiten von Corona auch über den Amateursport gesprochen werden muss. Unterstützt wurden sie dabei von den Präsidenten aus den Regional- und Landesverbänden des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), die im Rahmen ihrer Konferenz einen gemeinsamen Appell formuliert haben, der die „hohe gesellschaftliche Bedeutung und Wirkung des Amateursports“ betont.

Im Rahmen dieser Konferenz wurden jüngste Untersuchungen präsentiert, in der in mehr als 750 Partien aus Profiligen und dem Amateurbereich, mit mindestens einem SARS-CoV2-verdächtigen Spieler, das Ansteckungsrisiko analysiert wurde. Es wurde festgestellt, dass fußballerische Kontakte auf dem Spielfeld nur ein geringes Infektionsrisiko mit SARS-CoV-2 darstellen.

Aktuell gibt es eine DFB-Umfrage, an der an den ersten drei Tagen bereits rund 50.000 Personen teilgenommen haben. Ihr könnt noch bis Freitag an der Umfrage teilnehmen und dem DFB so ein gutes Bild über die Lage im Amateurfußball liefern.

Menü